HLG QUER | Quereinstieg Sekundarstufe Allgemeinbildung

Kurzbeschreibung

Der Hochschullehrgang QUEREINSTIEG – Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung dient als Qualifizierungsangebot für Lehrpersonen, die als Quereinsteiger*innen für den Unterricht in der Sekundarstufe Allgemeinbildung eingesetzt sind. Das Curriculum gliedert sich in sieben Module, die berufsbegleitend in sechs Semestern belegt werden können.

→ Lehrplanung 23/24

→ Lehrplanung 24/25 (in Vorbereitung; wird Ende Juni veröffentlicht;
LVs am Di-Abend; Do-Nachmittag; einzelne Blöcke am Fr-Nachmittag und an Samstagen)

→ Inskriptionsgespräche

→ Curriculum (150 ECTS – mit Mastermodul, 90 ECTS Studienleistung)

→ Curriculum (120 ECTS – ohne Mastermodul, 60 ECTS Studienleistung)

→ Vorlage Äquivalenzliste im Excel-Format

Module 

Der Gesamtumfang des Hochschullehrgangs für den Quereinstieg Lehramt Sekundarstufe (Allgemeinbildung) in einem Unterrichtsfach beträgt 150 ECTS-Anrechnungspunkte (120 ECTS ohne Mastermodul). Dies entspricht einer vorgesehenen Studiendauer von sechs Semestern (bzw. vier bei der Option ohne Masterabschluss).

Dabei sind die vom Dienstrecht vorgesehenen einführenden Lehrveranstaltungen (10 ECTS), bildungswissenschaftlichen Grundlagen (20 ECTS), berufsfachlichen Grundlagen (60 ECTS), fachdidaktischen Lehrveranstaltungen (15 ECTS), pädagogisch-praktischen Studien (10 ECTS) sowie Wahlpflichtfächer (5 ECTS) enthalten. Für die Masterarbeit inkl. Begleitlehrveranstaltung sind 23 ECTS, für die Methodenlehrveranstaltungen 5 ECTS und für die Masterprüfung 2 ECTS vorgesehen. Die Aufteilung der ECTS-Anrechnungspunkte entspricht den Rahmenvorgaben der Abteilung II/6 des BMBWF und der Aufteilung des Quereinstieg-Curriculums der Verbundhochschulen, wodurch Mobilitätshürden im Verbund verringert und die Studierbarkeit optimiert werden kann.

Zielgruppe und Zulassungsbedingungen 

Eine Anmeldung zum HLG Quereinstieg erfolgt ausschließlich über den Dienstweg (d.h. Sie werden von der Bildungsdirektion mit dem Anstellungsschreiben vorangemeldet) und setzt eine Zertifizierung durch die ZKQ sowie eine Anstellung als Lehrperson voraus.

Die Anmeldung zum HLG Quereinstieg und zu den Einführenden Lehrveranstaltungen (Onboarding Week) wird von der Pädagogischen Hochschule vorgenommen. Alle Informationen erhalten Sie zeitgerecht per E-Mail.

Abschluss und Qualifikationsprofil 

Absolvent*innen des Hochschullehrgangs (HLG) erhalten die Befähigung für den Unterricht in einem Fach. Der HLG zielt auf eine professions- und wissenschaftsorientierte Ausbildung ab und vermittelt zentrale Professionskompetenzen sowie die für die Ausübung des Lehrer*innenberufs notwendigen Kompetenzen für das inskribierte Unterrichtsfach. Nach Abschluss aller Module (120 ECTS; bzw. 150 ECTS mit Mastermodul) wird den Absolvent*innen ein Lehrgangszeugnis überreicht bzw. der akademische Grad Master of Arts (Continuing Education) – abgekürzt MA (CE) – verliehen.

Organisation 

Eine berufsbegleitende Belegung wird durch Zeitblockungen und digital-gestützte Formate am Nachmittag und Abend ermöglicht. In allen Veranstaltungsformaten werden Lehrende angeregt und unterstützt, Blended-Learning-Anteile vorzusehen und Präsenzphasen durch online-asynchrone und/oder online-synchrone-Einheiten methodisch zu erweitern, um diese zu einem lernwirksamen und flexiblen Lehr-Lern-Format zu integrieren.

Veranstaltungsorte 

Online, in Präsenz: wenn nicht anders angegeben, PH Salzburg, Akademiestr. 23-25, 5020 Salzburg.

Kosten 

Keine Lehrgangskosten; ÖH-Beitrag für jedes Studiensemester (für das WiSe 23/24: 22,70 €)

LEHRGANGSLEITUNG:

VR Mag. Dr. Matteo Carmignola MBA

Vizerektor für Lehre an der Pädagogischen Hochschule Salzburg. Forschung- und Lehrtätigkeit zu den Schwerpunkten Motivation von Schüler*innen, Lehramtsstudierenden und Lehrpersonen; Implementation von Schulentwicklungsprojekten, Schulentwicklungsberatung und Leadership von Schulführungskräften.

matteo.carmignola@phsalzburg.at
Tel. +43 662 6388 1463